> Zurück

NLC: Schlusslicht geschlagen

Schönbächler Paul 09.03.2019

Ohne Spielertrainer Norbert Tofalvi erreichten die Wädenswiler Tischtennis-Reserven in der Nationalliga C bei Schlusslicht Rapid Luzern einen schlanken 4:6-Auswärtserfolg. Für den pausierenden Ungarn kam abermals Leandro Marcarini zum Einsatz, der die beiden Stammspieler unterstützte. Während Lukas Ott und Joël Utiger dabei die erwarteten Punkte zum Matchgewinn für die Linksufrigen holten, schrammte Marcarini knapp an einer Überraschung vorbei.

Gegen zwei höher kotierte Gegner unterlag der U18-Junior erst im entscheidenden fünften Satz. Das tat aber dem Mannschaftserfolg keinen Abbruch, da ja bereits Ott und Utiger die nötigen Zähler zuvor errungen hatten. Kein Glück war den favorisierten Grünschwarzen im Doppel beschieden: Kläglich scheiterten sie an den aufopfernd kämpfenden Innerschweizern.

 

Nationalliga C, Gruppe 4: Rapid Luzern III - Wädenswil II 4:6.