, Schönbächler Paul

NLB: TTC Wädenswil bleibt Tabellenführer!

Nach den ersten beiden Runden der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft führt das junge Fanionteam des TTC Wädenswil die Rangliste mit dem Punktemaximum an. Wie schon im Heimspiel gegen Kriens setzten die Grünschwarzen auswärts in Pratteln zur Punktlandung an und überzeugten erfreulicherweise mit einem weiteren Kantersieg. Fehlten bei Pratteln zwei gewichtige Teamstützen, so musste auch das Gastteam auf Stammspieler Leon Widmer verzichten, der gleichentags im Ostschweizer Regionalverband eine Einzel-Qualifikationsrunde seiner Alterskategorie zu bestreiten hatte.

Mit Joël Utiger konnten die beiden Wädenswiler Coaches Gary Seitz und Daniel Ott aber einen gleichwertigen Ersatz aufbieten, der seine Aufgabe zur vollen Zufriedenheit löste. Wie Neuzugang Jozef Ondis setzte auch der für Widmer nachgerückte Utiger die Anweisungen der Betreuer erfolgreich um. Erst beim Stand von 0:9 kam der Verteidigungsspieler ins Wanken und musste den Baselbietern den Ehrenpunkt zugestehen.

Eine Klasse für sich war einmal mehr Lukas Ott. Der favorisierte Wädenswiler Teamleader erfüllte seine Pflicht sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Ondis. Nur gerade gegen Edgar Hagmann musste der U18-Spieler den ersten Satz abgeben, legte dann aber in den folgenden drei Sätzen erwartungsgemäss einen Zacken zu.

"Alle Punkte sind für den angestrebten Ligaerhalt wichtig", resümiert ein zufriedener Gary Seitz nach der Partie, denn: Punkte gegen direkte  Konkurrenten wie Kriens und Pratteln zählen für die Linksufrigen doppelt. Wegweisend werden schon die kommenden beiden Runden von Anfang Oktober sein. Neuhausen und Ostermundigen sind beide noch sieglos und würden dem Wädenswiler Trio dannzumal wohl gerne das Bein stellen.

 

click-TT – Mannschaftsportrait